EE - Nr. I - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de


Blog
Archiv
Abo / RSS-Feed
Gästebuch
Kontakt
Blog weiterempfehlen



Endlich Freitag!

Endlich ist die Woche vorbei, es ist immer wieder eine Erleichterung. H. hat heute gemeint, dass sie noch nie so eine schlimme Woche wie die erlebt hat. Ich gebe zu, es war hart in der Schule, aber ich hab auch schon schlimmere gehabt. Zum Beispiel die, in der ich an einem Tag drei Sachen machen musste. Das war die Woche vor den Weihnachtsferien, und ich hab schon am Montag geheult. Da war ich sowas von fertig. Und ich merk, dass es schon wieder in die selbe Richtung hinausläuft. Hm, jetzt muss ich mich dann wirklich bald an der Nase nehmen, mein Blog avanciert noch zum Jammer- Blog. Das will ich auch nicht.

Heute haben wir wenigstens einen eher lässigen Tag gehabt. Ok, lässig ist es eigentlich nie, aber zumindest für den Maßstab meiner Schule. Aber in den nächsten Wochen bis Semester steht noch einiges an, da will ich noch gar nicht darüber nachdenken.

In den letzten Tagen ist es in meinem Land Mode geworden, zu Frau Dr. Susanne Winters feindichen Aussagen über Mohammed und den Islam Stellung zu nehmen. Da ja gerade die FPÖ sich immer, wie sie stets betont, für den "kleinen Mann" einsetzt, werde ich, als "kleine Frau" mich auch einmal äußern.

Für die Menschen, die aus Deutschland kommen, bzw. die deutsch sprechen/verstehen, aber von den Attacken nichts mitbekommen haben, berichte ich noch einmal nach:

Fr. Dr. Susanne Winter, Spitzenkandidatin der Grazer FPÖ bei der Gemeinderatswahl in Graz, hat sich folgendermaßen über den Islam und Mohammed geäußert (ich zitiere!) : "Mohammed ist nach heutigen Maßstäben ein Kinderschänder [...], der den Koran während eptlileptischer Anfälle geschrieben hat..." Zizat Ende. 

 

Also, Quote von k.T:

 

"HABEN SIE VOLLKOMMEN DEN VERSTAND VERLOREN?"

(Okay, ich weiß ja, man soll sich nicht von Emotionen leiten lassen, da kommt nichts gescheites dabei heraus.. ich versuche mich zurückzuhalten.)

"Die Aussagen von Frau Dr. Winter können verschiedene Gründe haben. Zum einen einmal, ein kleines Gehirn und geringes Denkvermögen, das zu Fehleinschätzungen von einem selbst und seiner Umwelt führt. Dieses ist bei Personen ihres Schlags ohne Zweifel häufig gegeben. Zum anderen ist da natürlich diese unsägliche Art von vielen Freiheitlichen, unter allen Umständen Aufsehen zu erregen, und noch wichtiger: zu provozieren. Ihr einziges Ziel scheint es, in einer Panikreaktion, auseglöst von der Angst einmal unter 'Sonstige' in der Fraktionenliste aufzuscheinen, Wählerstimmen zu hamstern. Dieses wollen sie mit allen Mitteln erreichen, und greifen daher zu solchen demütigenden und absolut unnötigen verbalen Ausschreitungen, die ein friedliches Miteinander stören. Nicht die, gegen die sie kämpfen sind die Gefahr für unser Land, sondern sie selbst. Eine Entschuldigung einzufordern ist sinnlos, denn die Wunden, die sie aufgerissen hat, gehen tief. Solch verletzende und beleidigende Äußerungen werden bewusst im Wahlkampf eingesetzt, um einen persönlichen Vorteil zu erlangen. Ich wünsche ihr wirklich, dass dieser Schuss nach hinten losgegangen ist, und dass die Protestwähler sich der KPÖ zuwenden. Kommunisten sind zwar auch kein Allheilmittel, aber wenigstens selten beleidigend.

Durch die Aussagen von Frau Winter sehe ich Österreich nicht gefährdet ein Ziel von Terrorismus zu werden. Die Gefahr ist zumindest nicht gestiegen. Es ist im Terrorismus meines erachtens wie in gewissen Parteien hierzulande: Die radikalen sind immer ein paar Wahnsinnige, die andere mitzureißen versuchen.

Behalten wir alle unser Hirn, und machen da nicht mit.

Und Frau Winter möge sich in Islamkritik zurückhalten, wenn ihre eigene Religion einen Haufen Dreck unter den Teppich gekehrt hat. - Das hat doch gar nichts mit Politik zu tun, werden manche sagen. Ganz genau- die Religion gehört nicht in die Politik- auch nicht die, von Fremden. Die haben keinem etwas getan. Und schlussendlich leiden die darunter, die ganz einfach nur in Frieden hierzulande leben wollen.

Man sieht ja auch schön bei Parteichef Heinz Christian Strache, der erst felsenfest hinter seiner Parteikollegin gestanden hat- nun versuchen beide die Aussagen zu revidieren. Heute sag ich so, morgen so und übermorgen wieder anders. Das untermauert nicht gerde Seriösität, sondern erinnert mich eher an ein Kasperltheater. Was gesagt wurde ist gesagt, es heißt nicht umsonst: erst denken, dann reden.

Aber ich vergaß, das fällt gewissen Leuten eben schwer."

So, jetzt habe auch ich meinen Senf dazugegeben. Ich hasse solche Leute wie Strache oder Winter, sie machen unser Land schlecht. Ich frage mich, wie man so wenig Denkvermögen besitzen kann.

das

k.T. 

18.1.08 18:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog